Rap

Dieser Workshop befasst sich mit den Wurzeln der Hip Hop- Bewegung am Beispiel Rap/Sprechgesang in Verbindung mit Beispielen zu Homo- und Transfeindlichkeit, Sexismus sowie stereotypen Vorstellungen über Geschlecht, Körper (-normen) und Identität. Inhalt des Workshops ist eine eigene, kreative Auseinandersetzung mit dem Thema Rap sowie die Sichtbarkeit von Rapper*innen, die durch ihre Musik und ihre Haltung ein Gegenbild zu den stereotypen Geschlechterrollen darstellen und für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt im Hip Hop- Rap einstehen.

Im praktischen Teil lernst du von erfahrenen Szene- Leuten wie Rap- Texte geschrieben werden, wie du deine Sicht auf das Thema mit Worten ausdrücken kannst und bekommst Tipps zu Rhythmus-, Reim- und Dynamik- Übungen. Durch eine professionelle Musikaufnahme/CD- Produktion, wird der Workshop abgerundet. Du erhältst eine Kopie des aufgenommenen Songs!